Specialized EPIC

Das Rennrad unter den Fullys

Schnell, schneller, Epic...

Das Epic ist dreimaliger XC Weltmeister, Träger des Regenbogentrikots und auch eine Olympische Goldmedaille hat es schon errungen.

Bevor ich ob dieser Lorbeeren nun aber vor lauter Erfurcht erstarre, nutze ich lieber die Gelegenheit und drehe eine Runde...

Los geht's... im Siegen fahre ich auf die Waldautobahn...

Den Trail am Friedrich Luisenbrunnen hoch...

Das erste Etappenziel vor Augen...

Habe ich vom Merkur-Gipfel aus die nächsten zwei Tagesziele im Blick...

Am Wildgehege und dieser Kapelle vorbei...

Macht das Epic am Wasserspeicher eine Pause zum Posen...

Wohingegen ich auf der Yburg eine Pause einlege...

Und mich frage, ob mir dieses isotonische Getränk allein bis zum nä. Ziel reichen würde...

Die sehr leckere Antwort:

Frisch gestärkt nehme ich die Steige und ballere die schnellen Flowtrails Richtung Golfplatz runter zum Petersee ...

Der Trail vom Golfplatz hoch zum Fremersberg...

...

Weil ich heute gut drauf bin, die Sonne scheint und das Epic auch noch lange nicht genug hat, heize ich den Trail zum Golfplatz wieder runter und fahre auf der anderen Seite hoch Richtung Batschari Hütte...

...

Auf dem Rückweg durch Baden-Baden...

Nehme ich mir die Zeit zu einer bike'schen Andacht...

Ich gehe in mich und komme zu der Erkenntnis: Ja, das EPIC ist eine reinrassige Rennmaschine - ohne Wenn und Aber sehr effizient ... Mir als Singletrailjunkie wäre das Bike allerdings zu agil, weil's mir zwischen 60 und 70km/h am Lenker dann doch etwas zu nervös wird ... Bin halt leider kein Rennfahrer... 

Mit blitzschnellen Grüßen