2017 Kona Hei Hei Trail 27,5

Angriffslustige Streitaxt

Andy hat ein Herz für all jene die den 26ern nachtrauern und bestellte darum das neue Hei Hei Trail Testbike in 27,5".

Das neue Kona Hei Hei Trail Carbon vs. 29er aus 2016

Mal sehen, wie es sich im Vergleich zum 29er schlägt.

2017 Kona Hei Hei Trail vor Steinhaufen

Aus dramaturgischen Gründen ist es vielleicht ungeschickt das Fazit vorweg zu nehmen - aber was soll's:

Der Konafahrer hat ein neues Lieblingsbike! (Sorry Stumpi)

Aus dem Munde eines überzeugten 29er-Fahrers eine riesen Überraschung. Ist doch das 2017 Hei Hei Trail 27,5 aus Carbon das erste 27,5er überhaupt, welches mich nicht nur überzeugen, sondern mich sogar voll und ganz in seinen Bann ziehen konnte. Wie schafft es das?

2017 Kona Hei Hei Trail am d'Pfad in Malsch

Bis auf (dem Gefühl nach) eines etwas zu langen Vorbaus und die für Tourenfahrer zu kurze Übersetzung, ist das Bike ohne Befund. D.h. so wie man einen gesunden Körper nicht wahrnimmt, so tut jedes Teil an diesem quirligen Spaßbringer im Hintergrund brav seinen Dienst.

Die Schaltung butterzart (dürfte gerne wie die XT zwei Gänge auf einmal hochschalten). Die Bremse bremst und das Fahrwerk verführt zu Vollgas - lässt die Qualitäten des Hei Hei Trail 27,5 glänzen.

Vom Charakter her hätte man das Hei Hei Trail auch nach den Reifen benennen können:

MAXXIS Thomahawk an einem Hei Hei trail 2017

Tomahawk bezeichnet eine der indianische Streitaxt ähnliche Waffe, welche sich im Laufe der Zeit zu einem Allzweck-Werkzeug entwickelte. Angriffslustig bolzt es durch die Trails, während es bergauf auch in technischen Abschnitten völlig souverän Vortrieb leistet.

Kona Hei Hei trail 27,5 in der Markgrafenhütte auf dem Mahlberg

(D)ein perfektes Bike fühlt sich wie ein externes Körperteil und somit ganz natürlich an.

Der Konafahrer auf dem hei Hei trail im Cerro Abajo

Auch auf dem Pfad war es eine Freude dieser Streitaxt ihren Lauf und sich ihr Ziel suchen zu lassen.

Der Konafahrer auf dem neuen Hei heit Trail auf der treppe des Pfad

29er vs. 27,5er Rennmaschine vs. Streitaxt

Beide Bikes fühlen sich leicht und schnell an. Im direkten Vergleich ist das 27,5er deutlich quirliger und es fühlt sich in technischen Trails natürlicher an. Das 29er sehe ich im Vergleich mehr als trailtauglichen Tourer (Größeres Kettenblatt oder montierbare 2x11 vorausgesetzt).

MAXIMUM ATTACK

Mit einem 2cm kürzeren Vorbau geht's in die nächte Runde. Wie erwartet bläst die Streitaxt nun noch entschlossener zum Angriff auf die Trails.

Hierbei schreitet es traumwandlerisch, selbstsicher und verspielt zur Tat. Wie im Rausch werden im Wiegetritt auf einem kurzen Bergantrail gleich zwei mitfahrende Bikes auf einmal vernascht. 

Die Streitaxt tänzelt durch die Trails wie John Wick durch seine Gegnerschar und die Steine spritzen wie Blut in einem Werk von Tarantino. Wie in Zeitlupe: Genuss pur!

2017 Kona Hei Hei Trail 27,5 auf Acker vor Sonnenuntergang

Nach so viel Action-Trail-Geballer war es ein himmlischer Genuss, hernach den Sonnenuntergang und die Vollmondstimmung in aller Ruhe zu genießen.

2017 Kona Hei Hei Trail Nachts bei Vollmond vor Schwarzwald

Gaskranker Trailjunkie

Im Moment denke ich noch drüber nach, ob die Zwischenüberschrift das Bike meint - oder das was es aus mir macht. 

2017 Kona Hei Hei Trail vor Murgtalpanorama

MAXXIS TOMAHAWK : Exzellenter Trocken-Reifen

Weil ich regelmäßig über die dem Potential der Bikes oft nicht gerecht werdenden Reifen schimpfe, will und muss ich diesen Reifen ausdrücklich loben! 

Maxxis Tomhahawk 27,5 x 2,3

Ob auf Asphalt, Schotter, Fels, Geröll, Waldboden, Wurzeln oder Sand - der Tomahawk wird seinem Namen gerecht und erweist sich bei Trockenheit als wahres Allzweck-Werkzeug.

Kona Hei Hei Trail

Er rollt für das was er an Traktion bietet super, bremst gut und hält einen in Kurven sicher in der Bahn. Kurz: Alles in allem der beste Sommerreifen den ich bisher fahren durfte.

Bei Nässe im Matsch reagiert er wie alle MAXXIS mit hohen Schulterstollen. Er rutscht ca. 10cm und fängt sich dann wieder. Vorne würde ich ihn in der 3C-Mischung fahren.

Unterm Strich ist das Hei Hei Trail 27,5 ein hoch potentes und grundsolides Bike, welches auch locker als All-Mountain durchginge.

Neues Kona Hei Hei Trail 27,5 Carbon vor aufgerissenem Asphalt

So sehr das Bike weltweit in der Presse auch gelobt wurde - es hat leider auch eine Schwachstelle; und zwar die UVP i.H.v. € 4.599,-. Vollcarbon hin oder her.

Das sehr wenig gefahrene Testbike ist ab sofort für realistische € 3.899,- zu haben.

Happy Trails!